Second Life Sucht: Welche Suchtgefahr birgt dieses Spiel?

Second Life SuchtWie der Name schon sagt, hat man bei Second Life die Möglichkeit sich ein „zweites Leben“ aufzubauen. In der virtuellen Spielwelt hat man sehr viele Freiheiten und Spielraum für verschiedenste Aktivitäten.

Man erstellt sich einen Charakter, wählt sein Aussehen und schon geht’s los. In der Spielwelt sind unter anderem das chatten und der Kontakt mit anderen Personen im Vordergrund. Zusätzlich kann man sich selbst ein Haus bauen, aber auch Yachten und viele anderen Spielereien kaufen.

Faszination Second Life

Die Spielewelt bietet außerdem noch viele Sehenswürdigkeiten und Plätze, es finden gelegentlich sogar, von Spielern organisierte, Partys statt. Die Freiheiten und Möglichkeiten sind wirklich groß.

Diese Freiheiten kann aber auch Spieler dazu verleiten, sehr viel Zeit in dieser Spielewelt zu verbringen. Egal ob es einem nun um die sozialen Kontakte geht, oder darum, im Spiel das schönste Haus, die größte Villa oder das meiste Geld zu habe. So haben verschiedene Spieler ihre persönlichen Reizpunkte die sie an das Spiel fesseln.

Wenn Second Life süchtig macht

Problematisch kann es aber mal wieder werden, wenn man viel zu viel Zeit in der virtuellen Welt verbringt und langsam die Realität aus den Augen lässt. Im Spiel laufen Dinge meist besser als im echten Leben. Im Spiel hat man vielleicht einen Job und im echten Leben nicht. Im Spiel hat man viele Freunde und im echten Leben nicht. Das kann sehr frustrierend sein und kann zur Computersucht führen. Das Problem ist, dass andere Spieler einen „InGame“ beneiden, wenn man erfolgreicher ist als andere. Die Motivation, noch mehr Zeit in das Spiel zu investieren, um dort noch erfolgreicher zu werden und noch mehr Zuspruch von anderen zu erhalten, ist dann noch größer. Parallel dazu vernachlässigt man gerne mal Aktivitäten im normalen Leben. Man geht nicht mehr so häufig hinaus und vernachlässigt sich selbst da es im echten Leben einfach nicht so gut läuft wie im Spiel.

Wann bin ich Second Life süchtig?

Es kann vorkommen, dass Betroffene Second Life mit der Zeit mit dem echten Leben gleichstellen. Da es in Second Life aber besser und einfacher läuft als im echten Leben, wird dieses dann noch mehr bevorzugt. Sollte man in diesem Stadion sein ist es dann aller höchste Eisenbahn dagegen Maßnahmen zu ergreifen. Weil dann ist man garantiert computersüchtig.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Copyright © 2015-2019 All rights reserved.
Impressum