Facebook Sucht: Der Drang ständig on sein zu müssen

FacebooksuchtJeder kennt Facebook, andersrum könnte man auch fast behaupten dass Facebook jeden kennt. Aber das ist eine andere Geschichte. Als meist verbreitete Social Media der Welt hat Facebook einen sehr individuellen Stellenwert im Internet. Mittlerweile konnte es sogar soweit expandieren, dass es Facebook sogar auf die Börse geschafft hat.

Was ist Facebook?

Facebook ist eine Onlineplattform auf der jeder Mensch auf der ganzen Welt kostenlos ein eigenes Profil erstellen und andere Personen als Freund deklarieren kann. Auf dem eigenen Profil kann man täglich schreiben was man so den lieben langen Tag gemacht hat, Fotos hochladen oder auch mit Freunden chatten. Andere Benutzer können diese Profile betrachten und Kommentare abgeben.

Facebook kann sehr nützlich und praktisch sein, vor allem wenn man in Kontakt mit Freunden und Bekannten bleiben will.

Facebook und Computersucht

In letzter Zeit wurden immer häufiger Berichte veröffentlich von, meist Jugendlichen die ein Suchtverhalten wegen Facebook aufgebaut haben. Auch bezeichnet als „Facebooksucht“.

Wie es meistens bei der Computersucht ist, ist es auch bei Facebook relativ schwer zu unterscheiden ob man süchtig ist oder man einfach mal öfter auf Facebook online ist als andere. Hier muss sich wieder jeder selbst Fragen: „Verwende ich unkontrolliert viel Zeit auf Facebook und vernachlässige ich wichtige Dinge meines Lebens wegen Facebook?“ Vor allem der zweite Teil der Frage ist wichtig. Sollte man den mit „ja“ beantworten dann könnte man facebooksüchtig sein.

Suchtverhalten bei Facebook

Die Frage ist nun: Was macht einen Betroffenen aus?

Betroffene sind meist von dem Bedürfnis geplagt immer alles mitzubekommen. Wenn sie mal eine Nachricht oder ein Ereignis nicht als Erster lesen oder zu spät auf eine Anfrage antworten, fühlen Sie sich gleich schlecht und machen sich den ganzen Tag Vorwürfe.

Übermäßige Mitteilungs- und Fotografier-Laune kann auch ein Indiz sein. Welche Ereignisse werden gepostet? Man sollte einfach den eigenen Menschenverstand fragen. Muss man wirklich jedes Essen oder jedes gelbe Auto fotografieren?
Den ganzen Tag online zu sein kann auch ein Indiz sein. Egal ob am Computer oder über die App am Handy, sobald sich etwas in Facebook rührt, wird alles andere stehen und liegen gelassen. Man will einfach der Erste sein, der ein Foto, ein Video oder einfach eine Botschaft kommentiert.

Überlegen Sie sich einfach, kennen Sie jemanden auf den das zutrifft? Vielleicht handelt es sich um eine Facebooksucht.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

1 Bewertung(en), durchschnittlich: 5,00 von 5

Loading...

Copyright © 2015-2019 All rights reserved.
Impressum