Chatsucht: Die Suchtgefahr der Chaträume!

Sucht auf Online ChatsDie Faszination eines Chatraums ist sehr eigen. Einige mögen sie, andere finden sie komisch. Aber einige wenige fallen wegen ihnen in die Computersucht.

Im Chat kann man sein wer man will. Kaum jemand gibt bei der Anmeldung die richtigen Daten an, beziehungsweise sind diese dann von anderen Personen gar nicht einsehbar. Deswegen kann man zumindest zwischen zwei Benutzerarten unterscheiden. Einerseits der Benutzer der sich so präsentiert wie er ist, er verstellt sich einfach ausgedrückt nicht. Andererseits der Benutzer der sich als andere Person ausgibt. Das fängt bei Änderungen des Alters an, geht aber bis zur Geschlechtsumwandlung. Der Chat bietet einfach die Anonymität des Internets.

Oft kann man selbstbewusste offene Personen im Chat finden, die in Wirklichkeit eigentlich sehr schüchtern sind. Im Chat trauen sie sich einfach zu öffnen. Dinge die man sonst nicht sagen würde, da man Angst vor Konsequenzen hat, kann man im Chatraum einfach rausposaunen ohne sich groß Gedanken zu machen. Niemand kennt einen und wenn sich jemand dann doch über eine Aussage aufregt, kann man diese Person ignorieren oder lässt sich sogar auf eine Konfrontation ein.

Eine Kategorisierung verschiedener Chatraumbesuchern die zur Computersucht neigen, soll die verschiedenen Aspekte durchleuchten.

Der Schüchterne

Dieser Besuchertyp ist im normalen Leben schüchtern und möchte es allen recht machen. Konflikten wird allgemein aus dem Weg gegangen. Er lässt sich biegen und drehen, wie die anderen ihn grad brauchen oder möchten. Fremde Personen werden, aus Angst vor Zurückweisung, erst gar nicht angesprochen, auch wenn man es gerne würde.

Das eigene Verhalten ist für diese Person sehr belastend, da eigene Bedürfnisse immer hinter denen der andere gestellt werden. Im Chatraum findet der Schüchterne aber ein Ventil um diese Frustration auszulassen. Im Chat kann er endlich so sein wie er will. Selbstbewusst? Kontaktfreudig? Solche Personen holen im Chat das nach, was sie im normalen Leben verpassen.

Der Einsame

Wie sein Name schon sagt, geht es dem Einsamen um den Kontakt mit anderen Menschen. Im Chat wird man nicht gleich wegen seiner Herkunft oder Aussehen in eine Schublade geschoben, in der man gar nicht landen möchte. Hier sind die Menschen meist freundlicher und heißen neue Benutzer herzlich willkommen.

Der Kontaktfreudige

Er mag es einfach mit Leuten zu reden/schreiben und finden im Chat die besten Voraussetzungen dafür. Täglich lernt man neue Leute kennen und so wird es auch nicht schnell langweilig.

Der Versteller

Ihn reizt es vor allem sich als andere Person auszugeben. Einmal in eine andere Rolle schlüpfen, da man im normalen Leben in eine Rolle gepresst wird die man zu erfüllen hat und die nur wenig Spielraum bietet vielseitig zu sein. Die Möglichkeiten zur Veränderungen sind groß. Anfangend bei einer Altersänderung kann man sich auch als das andere Geschlecht ausgeben. Den Versteller reizt es einfach sich zu verstellen ohne, dass es jemand bemerkt.

Gefahren im Chatraum

Ich persönlich möchte vor allem Eltern raten ihre Kinder vor den Gefahren des Chatraums zu schützen. Dabei meine ich weniger die Computersucht, als eher die Gefahr vor anderen Personen denen sie im Chat hilflos ausgeliefert sind. Man hört ja immer wieder Berichte von Perversen die im Chatraum Kontakt mit Minderjährigen aufnehmen um diese zu einem Treffen zu nötigen.

Eine gründliche Aufklärung ist sehr empfehlenswert.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne


Bis jetzt keine Bewertung
Loading...

Copyright © 2015-2019 All rights reserved.
Impressum