Was ist Computersucht und wann bin ich betroffen?

Computersucht bei KindernDer Begriff Computersucht wurde erste in den letzten Jahren wirklich stark geprägt. So kennt man viele Medienberichte von meist Jugendlichen, die exzessiv vor dem Computer sitzen und alles andere vernachlässigen.

Aber es sind keinesfalls nur Jugendliche betroffen, die Computersucht hat keine Altersbegrenzung. Rentner oder Jugendliche unterscheidet meist nur der Grund wieso sie so viel Zeit am Computer verbringen. So sind Jugendliche eher interessiert an Computerspielen und Rentner an Kontakten mit anderen Menschen. So lässt sich die Computersucht in mehrere Kategorien unterteilen.

Welche Suchten am Computer gibt es?

Einerseits gibt es die Internetsucht. Hier gibt es dann Unterkategorien wie das Chatten in Chaträumen, Foren oder auch der übermäßige Gebrauch von Social-Media wie Facebook und Co.

Neben der Internetsucht gibt es die Computerspielsucht. Hiervon sind vor allem jüngere Personen betroffen, welche sich in Fantasiewelten stürzen und die reale Welt um sich herum vernachlässigen.

Des Weiteren gibt es, verbunden mit dem Computer eine neuartige Art der Glücksspielsucht. Es war noch nie so leicht an Glücksspielen teilzunehmen, wie seit dem Anfang des Internets. Die Hemmschwelle ist zu Hause, in den eigenen vier Wänden, noch geringer als im Casino und die Gefahr, viel Geld zu verspielen, ist riesig.

Als letzte Kategorie möchte ich die Sucht von pornografischen Inhalten als Unterkategorie der Computersucht fassen. Auch hier ist es unglaublich einfach an eben solche Inhalte über das Internet zu gelangen. Wenige Klicks reichen und schon befindet man sich auf nicht jugendfreien Webseiten. Auch für Minderjährige ist der Kontakt zur Pornografie nie einfacher gewesen.

Wie wirkt sich Computersucht aus?

Die Computersucht zeigt sich nach außen wie jede andere Sucht. Man spürt ein stätiges verlangen um sein Bedürfnis zu befriedigen. Viele Betroffene stürzen sich gleich nach der Schule oder Arbeit an den Computer. Wenn Sie einmal nicht wie geplant an den Computer können, da etwas anderes dazwischengekommen ist, zeigen sie Anzeichen wie Nervosität aber auch bis hin zu Aggressionen, schlimmstenfalls sogar Depressionen.

Viele Betroffene möchten ihre Situation nicht wahr haben und nehmen das Ganze nicht ernst. Dieselbe Reaktion findet man auch bei anderen Suchtformen wie zum Beispiel bei der Alkoholsucht. Es sollte aber von Anfang an klar gestellt sein, dass man die Computersucht nicht anhand der Zeit klassifizieren kann, die man am Computer verbringt. Nur weil man mehrere Stunden am Tag vor dem Computer sitzt ist man nicht gleich suchtgefährdet.

Wann ist man computersüchtig?

Das erste Indiz zur Computersucht ist die Einsicht, dass etwas nicht stimmt. Ob vom Betroffenen selbst oder auch eines Bekannten oder Verwandten. Sollte Anlass für die Befürchtung auf Computersucht bestehen, dann lesen Sie hier ob Sie oder jemand den Sie kennen vielleicht betroffen sein könnte: Ist man computersüchtig?

Sollte man wirklich betroffen sein, dann sollte man versuchen sich langsam irgendwie aus dem Loch heraus zu ziehen. Informationen darüber finden Sie hier:

Was tun gegen die Computersucht?

Zusätzlich können Sie sich hier ein Buch über die Computersucht bekommen. So können Sie das Thema strukturiert abarbeiten.

Bewerte diesen Artikel
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

13 Bewertung(en), durchschnittlich: 3,15 von 5

Loading...

Copyright © 2015-2019 All rights reserved.
Impressum